Mitstiften

Die Klimaschutz+ Stiftung ist als Verbrauchsstiftung angelegt. Das heißt, anders als eine klassische Stiftung schüttet sie nicht nur die jährlichen Erträge, sondern die erzielten Erträge sowie jährlich 5% des Stiftungskapital vollständig aus (In Summe zwischen 5% und 10% der Zustiftungssumme per anno).

Die Stiftungsmittel werden ausschließlich in den Bereichen des Ausbaus der erneuerbaren Energien sowie Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz investiert. Das heißt, die Anlage der Stiftungsmittel selbst, trägt bereits in nachhaltiger Weise unmittelbar zur Lösung einer der dringensten globalen Aufgaben – Energiewende und Klimaschutz – bei.

Stiftungsmittel

Ende 2010 gestartet, ist der Stiftungstopf zur Förderung des Jugendfriedenspreises aktuell über Zustiftungen von insgesamt 42 Mitstifter mit 15.344 Euro ausgestattet.
Jede weitere Zustiftung ist ein unmittelbarer Beitrag zu Klimaschutz und Energiewende und trägt für 20 Jahre zu einer Erhöhung des Preisgeldes und dem Ziel, diesen Preis neben der bundesweiten Auslobung auch auf der Ebene der Landesverbände ausloben zu können, bei.

Ideeller Mindestbeitrag für eine Zustiftung: je ein Cent je Tag für jedes der drei globalen Ziele Friedenssicherung, Klimaschutz und nachhaltige Transformation auf allen gesellschaftlichen Ebenen. 3 Cent am Tag entspricht rund 11€ in einem Jahr. Ein kleine solidarischere Zukunftsinvestition, die in der Summe vieler Mitstifter bedeutende Wirkung entfalten kann.

Weitere Zustiftungen sind herzlich willkommen, wir freuen uns auf Ihre Teilhabe am gemeinsamen Fonds zugunsten des DGVN-Jugendfriedenspreises.